Geschichte

Erste Besiedlungspuren lassen sich aus fränkischer Zeit nachweisen. Die oftmals zitierte erste urkundliche Erwähnung im Jahre 992 beruht auf einer Urkunde, die von Georg Friedrich Schott, einem der Fälschung vieler Urkunden überführten Archivars, überliefert ist. Es besteht daher auch bei dieser Urkunde ein begründeter Fälschungsverdacht.

Um 1200 war das St. Kastor -Stift in Koblenz der Hauptgrundherr. In der Folgezeit gehörte Werlau zur Grafschaft Katzenelnbogen, die 1479 nach dem Tod des letzten Grafen von Katzenelnbogen, Philipps des Älteren, in den Besitz der Landgrafen von Hessen kam. Bei der Aufteilung von Hessen 1567 erhielt Philipp II. von Hessen-Rheinfels u. a. den linksrheinischen Teil der ehemaligen Niedergrafschaft Katzenelnbogen. Nach dem Aussterben der Linie Hessen-Rheinfels gehörte Werlau abwechselnd bis 1795 zu Hessen-Kassel oder Hessen-Darmstadt.

Am 27. Oktober 1794 rückten französische Truppen auch in Werlau ein. Durch den Separatfriedensvertrag vom 28. August 1795 zwischen Frankreich und Hessen-Kassel kam Werlau zu Frankreich.

Verwaltungsmäßig gehörte Werlau von 1798 bis 1814 zum Kanton St. Goar, dem Arrondissement Simmern und dem Rhein-Mosel-Departement. Aufgrund der 1815 auf dem Wiener Kongress getroffenen Vereinbarungen kam Werlau als eigenständige Gemeinde zum Königreich Preußen und wurde 1816 Teil des neu gebildeten Kreises St. Goar im Regierungsbezirk Koblenz.

Im Rahmen der rheinland-pfälzischen Kommunalreform wurde die bisher selbständige Gemeinde am 7. Juni 1969 aufgelöst und als Stadtteil in die Stadt St. Goar eingegliedert.

Bergbau

Große Bedeutung bis ins 20. Jahrhundert hinein hatte der Bergbau. In den Gruben der Grube Gute Hoffnung wurden seit dem 18. Jahrhundert Blei- und Zinkerze abgebaut. Ein stählerner Förderturm war das Wahrzeichen des Werlauer Schachtes, der am 1. Mai 1936 unter dem Namen Adolf-Hitler-Schacht eingeweiht wurde.

Zu Werlau gehören auch die Wohnplätze Boxberger Hof, Forsthaus Brandswald, Hof auf der Schanz, Prinzenstein und Marienhof.

Quelle: Wikipedia

Freizeit

In Werlau befindet sich das Rheingold-Schwimmbad, welches im Jahr 2017 komplett modernisiert wurde.