Karten sind für 10,-€ unter www. reservix.de

oder in der Tourist-Information St. Goar erhältlich.

Rechtsrheinische Besucher aufgepasst! Die Personenfähre Felix fährt zusätzlich um 22 Uhr und um 23 Uhr. Die Fähre befördert lediglich Fußgänger von St. Goar nach St. Goarshausen.

Castle Echos – eine völlig neue Art, sich akustisch einem bedeutendem historischen Ort zu nähern. Eine weitere spannende Facette im kulturellen Angebot im Tal der Loreley. Die renommierten Künstlerinnen Nathalia Grotenhuis (Klang) und Violetta Richard (Lyrik) erkunden den Ort als solchen. Das Pure steht im Fokus und wird mit minimalen Mitteln lebendig. Sie schicken ihr Publikum auf eine Klangreise, auf der es die Wirkung der einzigartigen Akustik in dem mehr als 750 Jahre alten, größten Tonnengewölbe Europas der Burg Rheinfels erkunden kann. Gemeinsam mit dem Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal präsentiert die Stadt St. Goar nach Rheinfels SAGA und Castle Beats eine weiteres Highlight auf der Burg Rheinfels.

Nathalia Grotenhuis wurde 1984 in Kleve geboren. Nach dem Studium der Instrumentalpädagogik Schlagzeug, Orchestermusik Schlagzeug und Klangkunst-Komposition an der Hochschule für Musik Mainz lebt und arbeitet sie seit 2013 als freischaffende Musikerin und Klangkünstlerin in Mainz. Sie erhielt 2015 den Kulturförderpreis des Rotary Clubs Mainz-Churmeyntz. 2019 war sie als Artist-in-Residence des AIM e.V. im Kunstpavillon Burgbrohl. Ihre interaktive Projekte zwischen Musik, Kunst, Literatur und Tanz stellen die Wahrnehmung des Betrachters in den Mittelpunkt. Über akustische Strategien machen sie Räume, Themen und Gegebenheiten neu erfahrbar und loten dabei Wesen und Grenzen dessen aus, was wir gemeinhin als „Klang“ bezeichnen.

Violetta Richard wurde im Jahr 1972 in Koblenz geboren. Die gelernte Kunstglaserin und Gestalterin studierte Freie Malerei an der Freien Akademie Rhein/Ruhr. Seit 2007 lebt und arbeitet sie als freischaffende Künstlerin im Raum Koblenz/Neuwied. 2014 erhielt sie den Förderpreis der AKM sowie 2015 den Kunstpreis der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung, juriert u.a. von Prof. Dr. Jean Christophe Ammann. Seit 2008 bestreitet sie zahlreiche Ausstellungsprojekte. Die Fragestellung nach Raum, Zeit, Grenze und deren Auflösung eröffnet ein unerschöpfliches Thema. Ihr Werk bewegt sich interdisziplinär in den Medien Malerei, Installation und Lyrik.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal ermöglicht.


Hörprobe

Castle Echos | 1. Oktober 2021
Beginn 19:00 Uhr
Tickets € 10,00 bei www.reservix.de oder der Tourist-Information in St. Goar

3G: Einlass nur geimpft | genesen | getestet mit Nachweis.